Back to Top

Wechselmodell (Szenario B) bis zum 18. Dezember

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Der Unterricht in abwechselnden Gruppen geht bis zu den Weihnachtsferien weiter. Es gibt dazu keinen neuen Stundenplan. Die Ferien beginnen schon am Freitag, 18. 12.2020.

Wer für die Kalenderwochen 50 und 51 (ab 7.12.) weiterhin Notbetreuung braucht, muss sich nicht melden. Gebt bitte per Mail Bescheid, wenn ihr eine Änderung braucht. 

Für die neuen Ferientage Montag und Dienstag geht die Notbetreuung bis 15.30 Uhr weiter. Schickt bitte auch für diese Tage eine Nachricht, ob ihr Betreuung braucht.

Verwendet gerne dieses Formular zur Anmeldung oder zur Änderung: pdfNotbetreuung KW 50 bis 52

Klartext geht aber ganz genau so gut.

Im Moment funktioniert die Betreuung sehr gut. Dankeschön!

In dieser Woche gab es wieder Post vom Minister. Die wird euch über die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen zugeschickt. Oder ihr lest sie gleich:

Ein Brief an die Eltern mit komplizierten Wörtern: pdfBrief an Eltern

Ein Brief an die Eltern, der leichter zu verstehen ist: pdfverständlicher Brief an Eltern

Ein Brief an unsere Schülerinnen und Schüler: pdfBrief an Schüler und Schülerinnen

Herzliche Grüße

Martin Pape

Notbetreuung - Achtung: Ohne Mittagessen!

 

Notbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

während des Wechselmodells (Szenario B) bieten wir eine Notbetreuung ohne Mittagessen an. Bitte nehmt dies ganz wörtlich und meldet euer Kind nur an, wenn ihr aus wichtigen Gründen das Kind nicht selber betreuen könnt. Hier ist eine nicht abschließende Liste von wichtigen Gründen:

  • Eine Kindeswohlgefährdung droht.
  • Ich bin berufstätige Alleinerziehende / berufstätiger Alleinerziehender und muss arbeiten.
  • Beide Elternteile arbeiten.
  • Mehrere Geschwisterkinder müssen mitbetreut werden.
  • Falls ich mein Kind betreuen muss, droht mir eine Kündigung und erheblicher Verdienstausfall.

Falls ihr denkt, dass ihr zu diesem Thema eine Beratung braucht, meldet euch bitte bei den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern oder bei mir (Martin Pape 0172 – 276 63 92).

Ein Anmeldeformular, das z.B per Mail geschickt werden kann, ist weiter unten als Bild und hier:

pdfNotbetreuung Anmeldung

Vielleicht kennt ihr Leute, die Schwierigkeiten haben könnten, die Anmeldung zu verstehen oder die sie gar nicht gelesen haben. Bitte helft denen, damit alle ihre Kinder anmelden können, die das brauchen. Diese Anmeldung wird auch noch über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer verschickt.

 

Herzliche Grüße

Martin Pape

 

Das hier ist nur ein Bild und kann nicht am PC ausgefüllt werden.

Notbetreuung Anmeldung

Ab Montag Szenario B - Ergänzung um 12.20 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

lieber Schüler und Schülerinnen,

liebes Kollegium!

Da der Inzidenzwert am Schulstandort über 100 liegt, wird ab Montag, 23. November, der Unterricht im Wechselmodell stattfinden. Jede Klasse ist in zwei Gruppen eingeteilt, die sich täglich in der Schule abwechseln.

Die Jahrgänge 1 und 2 haben von der ersten bis zur vierten Stunde Unterricht, es findet die Betreuung in der fünften Stunde statt.

Die Jahrgänge 3 und 4 haben von der ersten bis zur fünften Stunde Unterricht.

Es gibt eine Notbetreuung. Bitte seht diesen Begriff so eng wie möglich.

Ihr bekommt bald weitere Informationen, die Einteilung der Gruppen ist den Schülerinnen und Schüler schon bekannt. Die Stundenpläne bekommt ihr per Mail.

 

Munter bleiben!

 

Martin Pape

0172 276 63 92

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ergänzung um 12.20 Uhr:

Die Stundenplanbriefe werden bald verschickt. Dort wird auch das Wechselmodell erklärt. Hier sind die Pläne der ersten Klassen schon mal zum Herunterladen.

pdfCorona_Stundenplan_1a1.pdf

pdfCorona_Stundenplan_1a2.pdf

pdfCorona_Stundenplan_1b1.pdf

pdfCorona_Stundenplan_1b2.pdf

 

Sicherheit hat Vorfahrt - ein Plan für die nächste Zeit

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Eure Kinder werden ab morgen (19. Nov.) ausschließlich durch ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer unterrichtet. Die Betreuung am Nachmittag erfolgt nach Jahrgängen getrennt mit fest zugeordneten Betreuerinnen und Betreuern. Dadurch wird eine möglicherweise auftretende Infektion auf eine klar abzugrenzende Gruppe beschränkt, eine Infektionskette könnte leichter nachvollzogen werden.

Auf dem Schulhof begegnen sich die Schüler und Schülerinnen in ihren Kohorten.

Mindestens die Hauptfächer Erstunterricht, Mathematik, Deutsch und Sachunterricht werden zuverlässig erteilt. Einige Fächer werden in der nächsten Zeit sicherlich vernachlässigt, dafür gewinnen wir mehr Sicherheit für die Gesundheit.

Wie schon angedeutet können wir am Nachmittag leider nicht mehr für so viel Spaß und Abwechselung sorgen, wie es eure Kinder gewohnt sind,denn wir nutzen nun auch Klassenräume zur Betreuung. Öde wird es aber trotzdem nicht.

Dieses Modell machen wir bis zu den Weihnachtsferien oder bis das Gesundheitsamt eine andere Maßnahme anordnet.

Bitte habt dafür Verständnis.

Wie immer gilt: Unser Kollegium beantwortet gerne eure Fragen.

Herzliche Grüße

Martin Pape

Eine Bitte zum Ganztag

Liebe Eltern,

bitte überleget, ob ihr euer Kind nach der Schule bis zu den Weihnachtsferien auch zuhause betreuen könnt. Alle Nachmittagsangebote (Sport, Töpfern, Skat, Wattwelten ...) haben wir vorübergehend auf Eis gelegt. Wir achten sehr darauf, dass die Schülerinnen und Schüler Masken tragen (das machen die Kinder wirklich gut) und den Abstand einhalten. Dadurch gibt es deutlch weniger Spaß für die Kinder.

Falls ihr euch unsicher seid, ob ihr euer Kind in die Schule schicken sollt oder dürft, entscheidet darüber bitte nach eurem Gefühl und nach ärztlichem Rat. Ruft bitte in der Schule an oder schickt eine Mail, falls euer Kind nicht kommen soll.

 

Unser Leben im November

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und 

liebe Norderneyerer Buben und Wattweltler!

 

Um uns vor Corona so gut wie möglich zu schützen, hat die Regierung viele Bereiche in euerm Leben sehr doll eingeschränkt oder abgeschaltet. Das trifft jeden persönlich und ganz unterschiedlich hart. Wenn jemand denkt, dass wir von der Schule euch irgendwie helfen könnten, sagt bitte Bescheid.

Die Arbeit in der Schule wurde von den beschlossenen Maßnahmen vergleichsweise wenig berührt. Zur Zeit können wir damit gut leben. Damit wir das möglichst lange können, unterstützen wir die beschlossenen Regeln, so gut wir das können.

 

Liebe Schüler und Schülerinnen:

Erinnert eure Eltern täglich daran, euch eine Maske und mindestens eine Ersatzmaske mitzugeben. Die haben viel zu tun und freuen sich über eine freundliche Erinnerung. Ihr haltet euch sehr sehr gut an die Corona-Regeln. Ich bedanke mich ganz herzlich bei euch, dass ihr euch so verantwortungsvoll verhaltet. Und ihr seid fast gar kein bisschen genervt, wenn wir euch an die Regeln erinnern: "Ja, ja, ich weiß. Corona!" - Diesen Satz hören wir oft. Dankeschön.

 

Liebe Eltern:

Die Sache mit den Masken funktioniert fast perfekt. Es gibt ja total lustige und modische Exemplare. Wir brauchen aber immer noch viel Zeit, um Ersatzmasken für wenige Kinder zu organisieren. Bitte denkt daran, eure Kinder entsprechend auszurüsten. Und daran, dass die Regeln für Treffen auch vor der Schule gelten.

 

Liebes Team von Wattwelten, liebe Norderneyer Buben:

Ihr seid klasse! Jede Woche bietet ihr unter Einhaltung aller Regeln für unsere Schülerinnen und Schüler allerfeinste Unterhaltung und Bildung an. Kommt aber bitte im November nicht zu uns. Das ist ganz doof für alle, weil eure Arbeit Freude bereitet. Für eine Weile gibt es aber ganz offiziell etwas Wichtigeres. Die Sicherheit.

 

Munter bleiben!

Herzliche Grüße

Martin Pape

 

Noch etwas weniger Wichtiges: Die Fundsachen (etwa 40 Jacken, 15 Regenhosen, 20 Paar Hausschuhe ..., alles in allerbester Qualität) werden wir am Ende der nächsten Woche gewaschen und sortiert dem Weihnachtspäckchenkonvoi geben. Wer Bekleidung vermisst, darf sehr gerne einen Termin zur Abholung vereinbaren.

 

 

 

 

Weihnachtspäckchenkonvoi

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler!

Auch in diesem Jahr, das viele Menschen schlimm durchschüttelt, beteiligen wir uns wieder an der sozialen Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“ für Kinder in Osteuropa.

Es wäre schön, wenn wir wieder viele Päckchen versammeln könnten. Dadurch schicken wir ein kleines Stückchen von unserem großen bunten Weihnachten zu den Kindern, die das wirklich brauchen und zu schätzen wissen. Vielleicht könnte jede Familie ein liebevolles Päckchen in einem Schuhkarton packen.

Die Transport- und Mautkosten in Höhe von 2 Euro pro Päckchen übernimmt die Schule. Jedes Paket muss mit einem Aufkleber versehen werden, damit es richtig verschenkt werden kann. Den oder die Aufkleber bekommt euer Kind in die Postmappe gelegt. 

Wenn der Inhalt für Mädchen und Jungen gleich gut geeignet ist, macht bitte zwei Kreuze.

 

Bewährte Inhalte

  • Spielsachen: Würfel- und Kartenspiele, Aufkleber, Jojos, Teddys, Spielzeugautos, Tennisbälle …

  • neue Kinderbekleidung: Mützen, Handschuhe, Schals, Sportsachen ...

  • Hygieneartikel: Zahnpasta, Zahnbürste, Waschzeug …

  • Mal- und Schreibsachen, Schulbedarf ...

  • Geldbeutel, Tagebücher, Kalender, Alben, Süßigkeiten ...

  • Deutschsprachige Bücher sind nicht geeignet und gebrauchte Kleidung darf nicht mit eingepackt werden.

 

Wenn ihr mehr Informationen dazu haben möchtet, stehen selbstverständlich die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen zur Verfügung. Ihr bekommt in der Schule auf Wunsch ein Informationsblatt oder ihr informiert euch auf der sehenswerten Homepage:

www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de

Herzlichen Dank und vorweihnachtliche Grüße!

Das Kollegium der Grundschule

 

Bitte gebt das Päckchen bis Freitag, 20. November, in der Schule ab.

Die Ferienbetreuung beginnt ...

... für die angemeldeten Kinder am Montag, 28.0.2020 pünktlich um 8.00 Uhr an der KGS.

Seite 1 von 5