Back to Top

Corona Update

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Februar entfällt die Pflicht zur Absonderung und einem PCR Test nach einem positiven Schnelltest. Ab dem 31.03.2023 werden an niedersächsischen Schulen keine Schnelltests mehr augegeben.

Ich wünsche euch eine erholsame (unterrichtsfreie) Zeit.

Martin Pape

 

 

Eine Mail an die Schule reicht, ...

... und schon landen Corona-Tests im Schulranzen eurer Kinder.

Sobald sich daran etwas ändert, gebe ich Bescheid.

Martin Pape

Zirkusprojekt

Liebe Schüler und Schülerinnen,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Unserer Zirkusprojekt wird möglicherweise anders ablaufen müssen, als wir es geplant hatten. Am Sonntag hat der Projektzirkus Proscho folgende Nachricht veröffentlicht:

Liebe Freunde,
heute Nacht sind wir aus Passau nach 12 Stunden Fahrt endlich Zuhause angekommen. Wir haben ein paar Wohnwagen aufgepackt, ein paar Fahrzeuge rangiert. Dann sind wir kaputt ins Bett gefallen. Alex und Marcel haben noch ein bisschen gewerkelt, zum Glück… dann entdeckte Marcel leicht entfernt Flammen. Ab diesem Moment wurde gerannt, geschrien, gelöscht. Der hinterste einer LKW Reihe bestehend aus 3 LKW‘s hatte Feuer gefangen. Zum Glück etwas entfernt von unseren Wohnwagen. Zwei LKW‘s wurden Rückwärts mit mehreren Versuchen aus dem Tor auf die Straße gefahren, bevor sie Feuer fangen konnten.

Alles wurde von der tollen Feuerwehr gelöscht, wir konnten unseren Dank noch nicht ausdrücken, wir sind in Schockstarre - bisher wurde nichtmal geweint. Wir können noch nicht begreifen, was passiert ist.

Gestern Abend ist der wichtigste LKW in unserem Unternehmen abgebrannt, mit dem Inhalt unseres gesamten Zeltes, unsere Tribüne, Bestuhlung, Licht- und Tonanlage, Artisteneingang, Stoffe, alle Requisiten für die gesamte Show, Trainingsmaterial. Kurz gesagt hunderte Stunden Arbeit waren in Sekunden verbrannt.

Zusätzlich wurde ein Auflieger der neben dem brennenden LKW stand in Mitleidenschaft
gezogen. Er fing ebenfalls Feuer und wurde bei den Löscharbeiten irreparabel geschädigt. In diesem Auflieger befindet sich all unser Hab und Gut, seit Ende November.
Wir mussten unsere Lager- und Werkzeughalle leer räumen, sowie unsere persönlichen
Garagen, da unser Mietverhältnis in Dülmen zum 31.10.22 gekündigt wurde.

Seit Juli versuchen wir neben unserem laufenden Geschäft, leider vergeblich, einen neuen Standort zu finden. Unser Weihnachtsgeschäft 700 Kilometer entfernt, hat all unsere Kapazitäten in den letzten Wochen aufgebraucht. Wir sind mental und physisch kaputt, wir versuchen das Bild aus dem Kopf zu bekommen, das gestern entstanden ist. Wir versuchen die Bilder im Kopf zu verdrängen, die Vorstellung wie es ausgesehen hätte, wären die Flammen noch weiter gegangen.

Kein Mensch wurde verletzt. Das ist das wichtigste.

Fernsehbericht über das Unglück

 

Dankeschön + noch etwas + PS

Liebe Menschen, die ihr mit unserer Schule zu habt!

(z.B. Kinder, Eltern, Mitarbeiter, Erzieher, Erzihungsberechtigte, Erzieherinnen, Mitarbeiterinnen, Förderkreis, Rotary, Lions, liebe Menschen von Polizei, Feuerwehr und der Stadt Norderney, Mitarbeiter:innen unserer Zweigstelle KGS ...)

Ihr habt in diesem Jahr wieder einmal auf allerunterschiedlichste Art und Weise mit dazu beigetragen, dass wir in unserer Schule gut leben und arbeiten konnten. Bitte seid auch im nächsten Jahr wieder rat- und tatkräftig, kritisch und voller Ideen, was wir noch besser machen können.

Wir wünschen allen, die gerade krank sind, dass sie schnell und spurlos wieder gesund werden. Und denen, die sich um die Kranken zuhause kümmern müssen, wünschen wir viel Kraft.

Und noch was: Am ersten Schultag nach den Ferien gibt es kein Mittagessen in der Schule. Bitte gebt euren Kindern bitte eine Extraportion mit, falls sie einen langen Arbeitstag haben.

Herzliche Grüße

Das Kollegium

 

P.S. Die KGS ist gar nicht unsere Zweigstelle! - Liebe Grüße in die Nachbarschaft, danke für die Zusammenarbeit.

Martin

 

Gruß

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

viele von euch müssen gerade teilweise sehr schwer erkrankte Kinder betreuen. Ich wünsche euch ganz doll, dass die Kinder schnell wieder gesund sind.

Herzliche Grüße

Martin

Kleine Geschenke ...

... können große Probleme verursachen!

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vielleicht plant ihr, die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer eures Kindes mit einem kleinen Geschenk zu Weihnachten, zum neuen Jahr oder zur Verabschiedung des Schuljahres oder was auch immer zu überraschen. Das ist eigentlich eine schöne Idee, beamtete Personen dürfen aber in Bezug auf ihr Amt keine Geschenke annehmen.

Das Gesetz formuliert dazu einige Ausnahmen.

Hier ist der Link dazu: 4. Zustimmung zur Annahme

Ein Schulausstatter hat dazu auf seiner Homepage eine gute Zusammenfassung veröffentlicht:

Was dürfen Lehrerinnen und Lehrer als Geschenk annehmen?
Wer nach diesen Ausführungen vor der Frage steht: „Was darf man Lehrern schenken?“, findet hier ein paar Antworten:

    • Selbstgebasteltes: Kleine Basteleien von Schülern sind kein Problem, wenn der Materialwert nicht offensichtlich angemessene Grenzen übersteigt.
    • Selbstgebackenes: Das gleiche gilt für Kuchen, Plätzchen und Co. Besonders wenn sie zentral im Lehrerzimmer platziert werden :)
    • Spenden an den Förderverein: Ein weiteres gutes Geschenk, das der gesamten Schulgemeinschaft zugutekommt, sind Spenden an den Förderverein der Schule.
    • Kleine Geschenke mit vorwiegend ideellem Wert: Fotos von gemeinsamen Aktivitäten mit der Klasse, Dankeskarten u. Ä. können Sie natürlich annehmen :)

In den letzten Jahren gab es an unserer Schule keine Probleme in dieser Angelegenheit. Es ist aber sicherer, wenn wir uns hierbei nicht nur auf unsere Intuition verlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin

Wetter - Hitzefrei und Eisferien

Lieber Erziehungsberechtigte und Eltern!

Zum Winterhalbjahr müssen wir mit extremen Witterungsverhältnissen rechnen. Wenn die Sicherheit des Schulweges nicht mehr gewährleistet ist, kann es zu kurzfristigen Schulausfällen kommen. Damit soll verhindert werden, dass Schülerinnen und Schüler trotz vorliegender Gefahrensituationen selbständig oder mit den Eltern versuchen, die Schule zu erreichen.

Die Entscheidung, ob Unterricht stattfindet oder nicht, trifft der Landkreis Aurich in der Regel erst am frühen Morgen des jeweiligen Schultages in der Regel für das Festland und die Insel Juist.

Auf der Homepage der Grundschule Norderney www.gs-norderney.de werdet ihr so früh wie möglich über Unterrichtsausfälle informiert.

Grundsätzlich gilt, dass Erziehungsberechtigte von Schülerinnen und Schülern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist. Das gilt auch für sehr heiße Tage: Wenn ihr um die Gesundheit eures Kindes fürchtet, dürft ihr in die Schule kommen und euer Kind mit nach Hause nehmen. Wir schicken Schülerinnen und Schüler in einem solchen Fall nicht alleine nach Hause.

Wir gewährleisten im Notfall für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung. Bitte benachrichtigt in diesem Fall unbedingt die Schule per Email und die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer.

 

So ein Zirkus!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

sicherlich freut Ihr euch schon mit euren Kindern auf unser Zirkusprojekt im Frühjahr 2023 mit dem Zirkus Proscho. Es geht von Montag, 24.04.2023 bis Freitag, 28.04.2023. Dann wird auf dem Schulhof ein echtes großes Zirkuszelt aufgebaut und unsere Schülerinnen proben mit den Artist:innen und anderen Zirkusprofis.

In diesem Jahr endet die Zirkuswoche mit dem langen Wochenende vom 1. Mai. Wir freuen uns sehr, wenn ihr das bei euren Reiseplänen an diesem Wochenende berücksichtigt, denn die sehenswerten öffentlichen Aufführungen sind am Freitag, 28.04.23 um 15 Uhr und 18.30 Uhr am Samstag, 29.04.23 um 11 Uhr.

Wir können noch nicht sagen, welche Kinder bei welcher Aufführung mitmachen werden, Geschwisterkinder sind aber auf jeden Fall zusammen. Darum bitten wir euch, uns noch in diesem Jahr zu sagen, ob ihr plant, an den Aufführungstagen zu verreisen.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Das Kollegium der Grundschule

Seite 1 von 3